Einfach Gin
Gib Deinem Leben einen Gin. Oder zwei.

Lind & Lime Gin

Der Lind & Lime bringt uns nach Schottland, zur Port of Leith Destillery in Edingburgh. Hier lohnt schon der Besuch der Website, weil sie schön anschaulich schildert, wie die Destillerie bzw. ihr Destillateur Andy vorgeht, um diesen Gin zu produzieren. Das wichtigste Botanical – neben dem Wacholder – trägt er in seinem Namen: Lime, also Limette bzw. Limettenschale (lime peel). Der andere Teil des Namens ist kein Botanical, sondern Tribut an den Mediziner James Lind, der in Edinburgh studiert hat und 1747 festgestellt hat, dass Zitrusfrüchte der gefürchteten Seekrankheit Skorbut vorbeugen. Auch die schicke Flasche ist eine Hommage an Hafenviertel Leith und des ruhmreiche Handelsvergangenheit, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht und mit dem Import von Wein aus Frankreich begann.

Wer fruchtige Gins mag, wird den Lind & Lime Gin lieben. Die Zitrusaromen transportiert er deutlich, ohne seine Wacholderherkunft zu verleugnen. Abgeschmeckt unter anderem mit Roten Pfefferbeeren, zählt der Lind & Lime Gin zu den klaren, straighten Vertretern seiner Zunft. Er gehört damit auch zu den Kandidaten, den man uneingeschränkt Einsteigern in die Welt des Gins empfehlen kann.

Alkoholgehalt: 44,0 %

Farbe: klar

Botanicals: Wacholder, Rote Pfefferkörner, Limettenschalen  (u.a.)

Flasche: 0,7 l, Preis ab 37,00 Euro

Website: Lind & Lime Gin

                                                            Meine Wertung: 5/5

 
 
 
E-Mail
Karte
Infos