Einfach Gin
Gib Deinem Leben einen Gin. Oder zwei.

Schwarzer Walfisch Gin

 

Irgendwie hatte ich erwartet, dass der Gin schwarz oder zumindest dunkel ist. Aber nein, Schwarzer Walfisch Gin ist klar und wirbt mit "Maritimer London Dry" auf dem Etikett. Gut, London Dry ist keine Herkunftsbestimmung, sondern sagt aus, dass kein Zucker drin ist und "Maritim" steht natürlich für Meer, weil er auf ein bestimmtes Botanical setzt: Zuckertang aus der Kieler Bucht, also Ostsee, und aus der Nordsee vor Sylt. Hinzu kommen noch Sanddorn aus Mecklenburg-Vorpommern, Orangen, Zitronen, Limetten und mediterrane Kräuter. Ich habe eine kleine Probierflasche erstanden, die aus dem Batch 4 stammt und die Flasche 1.626 aus 4.000 ist. Destilliert wird er übrigens bei der Schwechower Obstbrennerei im mecklenburgischen Elbetal. Und den Namen haben die Macher einem alten Lied aus dem 19. Jahrhundert entlehnt, die eine Kneipe in Askalon (Israel) namens "Schwarzer Walfisch" besingt. Dabei unterstützen die Macher mit jeder verkauften Flasche Natur-und Meeresschutzorganisationen, die sich um den Erhalt des Meeres bemühen.

Im Glas entwickelt er sofort Wacholder- und Zuckeraromen - er hat einen leicht süßlichen Einschlag mit Alkohol und Kräutern, aber auch Zitrus. Der Gin rollt mild durch den Mundraum, es kommen Wacholder und Zuckernoten, die ich dem Zuckertang zuordne, dazu Zitrus und Limetten, aber auch Sanddorn, Rosmarin und Thymian durch. Ein Tonic betont die süßen Aromen, hebt den Sanddorn weiter hervor und sorgt für eine herrliche Frische - einfach klasse!

Alkoholgehalt: 45,0 %

Farbe: klar

Botanicals: Limetten Orangen, Sanddorn, Zitrone, Zuckertang (u.a.)

Flasche: 0,5 l, Preis 39,99 Euro

Website: Schwarzer Walfisch Gin

Urteil: 5/5

 

 
 
 
E-Mail
Karte
Infos