Einfach Gin
Gib Deinem Leben einen Gin. Oder zwei.

Drei Zinnen Gin

Dieser Gin stammt zwar vom Sondertisch des Discounters Lidl, bringt uns aber nach Italien, genauer: nach Südtirol. Von dort soll der Drei Zinnen Gin aus der Drei Zinnen Destillerie stammen. Aber googeln bleibt erfolglos, die dahinter stehende Drei Zinnen AG aus Tramin (Bozen) erweist sich als Skiresort, also als Tourismus-Unternehmen mit Events, Hotels und Gaststätten, eine Drei Zinnen Brennerei taucht nicht auf.

Auch auf dem Etikett ist der Hersteller ebenso schweigsam wie Lidl auf seiner Homepage, wo sie derzeit (Stand: 14. April 2021) den Gin statt für 14,99 Euro für 11,99 Euro anbieten und lediglich auf Herstellort verweisen. Die Flasche ist schlicht, ein durchsichtiges Klebeetikett mit stilisiertem Wacholder (die Beeren in Gold), sonst nur gerade mal notwendigen Angaben. Nur das Logo der drei Zinnen für die Dolomiten taucht mehrfach prominent auf (Etikett, Versiegelung am Flaschenhals und Klebe-Papierstreifen über dem Verschluss). Pur ist der Gin wacholdrig, aber scharf, 45 Prozent sorgen für eine klare, strenge Ansage. Die weiteren Botanicals lassen sich erahnen, ich tippe auf die üblich Verdächtigen wie Kardamom und Angelikawurzel. Mit Tonic lässt er sich angenehmer an, aber bleibt letztendlich mit Tonic nur ein austauschbarer Party-Gin.

Alkoholgehalt: 45,0 %

Farbe: klar

Botanicals: Wacholder, Kardamom, Angelikawurzel (u.a.)

Flasche: 0,7 l, Preis 14,99 Euro

Website:  Drei Zinnen Gin (kein Link, da Brennerei nicht online zu finden ist)

Meine Wertung: 2/5

 
 
 
E-Mail
Karte
Infos