Einfach Gin
Gib Deinem Leben einen Gin. Oder zwei.

Black Coffee Gin

Für mich als echter Kaffee-Junkie ist der erst mal verführerisch: Black Coffee Gin heißt er und hat auch noch eine kaffeebraune Farbe. Die Miniatur stammt aus dem Adventskalender der Wajos GmbH, die diese Sorte natürlich auch in groß, als 0,5-l-Flasche, anbietet. Zu den Botanicals schweigt sie sich aus und umschreibt lediglich, dass es ausgewählte Botanicals und herber Wacholder sei, der mit Arabica-Kaffee veredelt wurde. Infused steht auf Flasche, wobei "infused" nichts anderes heißt, als dass man weitere Geschmacksstoffe hinzugefügt hat. Das passiert ohnehin durch das Einlegen von den Botanicals in Alkohol, nennt sich dann aber mazieren bzw. Mazeration oder eben Infusion (ja, ich weiß, Dampfinfusion gibt's auch noch). Hier ist es eben "coffee infused gin".

Optisch sieht er aus wie ein sehr wässriger Kaffee. Die Nase nimmt zunächst Wacholder und Alkohol wahr, ehe sich Kaffee- und Kräuteraromen dazu gesellen. Pur kommt zunächst Alkohol an, der an Wacholder übergibt und den Stab an Kaffeearomen mit Kräuterzusätzen weiterreicht. Zum Schluss bleibt Kaffee mit Alkoholzusatz auf der Zunge liegen. Ein Tonic sorgt für Citrus, egalisiert den Alkohol und ergibt eine eigenwillige, aber sehr interessante Kombination mit den Kaffeearomen, die ich ziemlich erfrischend finde.

Alkoholgehalt: 42,0 %

Farbe: braun

Botanicals: Arabica-Kaffeebohnen  (u.a.)

Flasche: 0,5 l, 29,95 Euro

Website: Black Coffee Gin

Urteil: 4/5

 

 
 
 
E-Mail
Karte
Infos