Einfach Gin
Gib Deinem Leben einen Gin. Oder zwei.

Nordés Gin

Manchmal lernt man durch einen Gin auch völlig neue Pflanzen kennen. So geschehen ist das beim Nordés Gin, der aus der spanischen Region Galizien kommt, nach dem Wind benannt wurde, der in Galizien schönes Wetter ankündigt und auch den Atlantik mit repräsentiert. In dem Gin sind elf Botanicals, sechs davon kommen aus der Region selbst und für mich neu war das Botanical Queller. Auch Meeresspargel genannt, wächst diese Pflanze an Salzwiesen,  Stränden (wenn der Boden salzig ist) und in Mangroven. In manchen Ländern dient er als Nahrungsmittel, auch überwinternde Gänse futtern Queller, der einen aromatisch-salzigen Geschmack liefert.

Diesen Geschmack ergänzt der Gin zum Beispiel um Eukalyptus, Lorbeer, Pfefferminze, Salbei und Zitronenverbene, der Alkohol stammt von der Albarino-Traube. Jedes Botanical wird einzeln verarbeitet und unterschiedlich lang destilliert, ehe er zum Nordés komponiert wird. Auf die Idee kamen,so beschreibt es die Homepage, ein  Sommelier, ein galizischer Weinunternehmer und ein Destillateurmeister,die bei einem Essen von einem eigenen Gin mit Botanicals aus der Region träumten. Heute ist dieser Gin weit über die Grenzen Galiziens bekannt. Nach dem Öffnen entströmt würziger Wacholderduft gepaart mit Kräutern und Zitrone. Pur legt er sich mild auf die Zunge und bietet ein ausgewogenes Spiel seiner galizischen Kräuter mit einer prickelnden Salznote. Ein Tonic verstärkt diesen Eindruck und zwischendurch habe ich sogar den Eindruck von Balsamico. Ein ausgewogener, komplexer und zugleich milder, frischer Gin.

Alkoholgehalt: 40,0 %

Farbe: klar

Botanicals: Eukalyptus, Hibiskus, Ingwer, Lorbeer, Pfefferminze, Queller, Salbei, schwarzer Tee, Zitronenverbene (u.a.)

Flasche: 0,5 l, Preis ab 24,00 Euro

Website:  Nordes Gin

Meine Wertung: 4/5

 
 
 
E-Mail
Karte
Infos