Einfach Gin
Gib Deinem Leben einen Gin. Oder zwei.

Cannabis Gin

An diesem Gin kam ich einfach nicht vorbei: Gleich palettenweise stand er, als 0,2 und 0,5-Liter-Flaschen, kurz vor Kasse der Tankstelle, an der ich gehalten hatte.  Knallig grün, so war er nicht zu übersehen, zumal direkt daneben ein ebenso grüner Cannabis-Vodka stand. Neu war er allerdings nur mich, laut Website stellt das Unternehmen aus Rosenheim diese Spirituosen schon seit 1996 her. Sie basieren auf Handarbeit und in der Flasche schwimmt ein angeblich echtes Blatt. Für mich sieht es künstlich aus, drauf steht auch ein Blatt nach Hanf-Art, vermutlich war früher wirklich ein echtes Blatt drin. Die Macher weisen auch noch darauf hin, dass der THC-Gehalt unter dem gesetzlich erlaubten Grenzwert von 0,2 Prozent liegt. Zu den Botanicals schweigen sie sich aus, alles soll aber biologisch einwandfrei sein.

Der Geruch verbirgt zunächst den Wacholder. Er wirkt künstlich, irgendwie naturidentisch und lässt sich nicht so ganz zuordnen. Der erste Geschmack verkündet Alkohol und den dann den heuartigen Geschmack des Hanfs. Alles andere verschwindet dahinter. Ein Tonic schließlich holt mehr Frische rein, aber das Geschmacksbild verändert sich zunächst nur wenig, ehe es limonadenartigen Charakter annimmt. Leicht süßlich und naturidentisch. Sicher ist, dass die Flasche auf jeden Fall ein Party-Gag ist. Und als cooles Mixgetränk wird es der ein oder andere sicherlich auch mögen, ihn aber Gin zu nennen, ist schon wirklich dreist.

Alkoholgehalt: 37,5 %

Farbe: grün

Botanicals: Hanf  (u.a.)

Flasche: 0,5 l, Preis 29,90 Euro

Website: Cannabis Gin

Meine Wertung: 1/5

 
 
 
E-Mail
Karte
Infos